COLLEGIUM CANTORUM VIENNENSIS
  CCV | Ensembleleitung
 


Markus Bertelsmann

Leiter des Collegium Cantorum Viennensis


Markus Bertelsmann (Leitung)

Markus Bertelsmann wurde am 6. Juni 1980 im norddeutschen Vechta geboren, und ist in Melle bei Osnabrück aufgewachsen.
Mit sechs Jahren begann er mit dem Klavierspiel. Weitere Instrumente, zum Beispiel Trompete (bei Bernd Niedermeier, Bielefelder Philharmoniker) folgten.
Sehr früh leitete er seinen ersten Chor. Mit sechzehn Jahren erhielt er den ersten Orgelunterricht, und übernahm bald liturgische Dienste und war auch in Konzerten zu hören.
Nach einer pädagogischen Ausbildung in Osnabrück ging er nach Köln, um dort in den Fächern Orgel und Komposition seine Fähigkeiten zu vertiefen.
Markus Bertelsmann absolvierte Kurse für Gregorianischen Choral u.a. bei Prof. Godehard Joppich und Prof. Stefan Klöckner.
Im Jahr 2003 kam er zum Kirchenmusik- und Theologiestudium nach Österreich. Er befasst sich seit dieser Zeit intensiv mit Gregorianischem Choral und Ostkirchlicher Musik. Als Organist liegt sein Arbeitsschwerpunkt im Bereich Neuer Musik und der liturgischen Orgelimprovisation. Von 2004 bis 2007 war er Organist und Chorleiter der Pfarrkirche Maria vom Berge Karmel in Wien-Favoriten. Er ist als Referent bei diversen kirchenmusikalischen und liturgischen Fortbildungen tätig. Seit 2006 leitet er außerdem den Stadtchor Ebenfurth (NÖ).
Er ist u.a. Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Studien des Gregorianischen Chorals (AISCGre), des Vereins für Ostkirchliche Musik (VOM) und Mitbegründer des Verbandes der Katholischen Kirchenmusiker im Bistum Osnabrück (VKKO).
Im April 2007 gründete er in Wien das Collegium Cantorum Viennensis als Spezialensemble für Gregorianischen Choral.

 

 

 
  Sie sind der 7599 Besucherauf dieser Seite.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
© COLLEGIUM CANTORUM VIENNENSIS - Alle Rechte vorbehalten!